COLGAR Logo

COLGAR - Bohrwerke / Fahrständermaschinen / Fräsmaschinen

Colgar Bohrwerk

Colgar hat bereits 1970 mit der Entwicklung von Werkzeugmaschinen begonnen. Die bereits aus dem Blechbearbeitungsbereich bekannte hohe Qualität und Langlebigkeit von COLGAR Maschinen wurde auch bei der Entwicklung der Bohrwerke und Fräsmaschinen konsequent weitergeführt. Colgar achtete zum Beispiel bereits bei den ersten Entwicklungen auf ein vollhydrostatisches Maschinenkonzept. Das Colgar Maschinensortiment umfasst im Bereich der Werkzeugmaschinen heute vollhydrostatische Bohr- und Fräsmaschinen mit CNC-Steuerung, sowohl in T-Konfiguration als auch mit verfahrbarem Ständer, mit Drehtischen und Einheiten zur automatischen Werkzeugpositionierung und zum automatischen Werkzeugwechsel. Heute finden sich zahlreiche Colgar Maschinen bei namhaften Herstellern vor allem aus den Bereichen Windenergie, Offshore und dem Anlagen- und Maschinenbau.

Die Zertifikation nach ISO 9001, mit der Colgar im Jahre 1999 ausgezeichnet wurde, bestätigt das hohe Qualitätsniveau des Unternehmens im Bereich der Entwicklung und des Baus der Produkte sowie der zu den Kunden bestehenden Geschäftsbeziehungen und des gesamten Unternehmensaufbaus.

COLGAR Bohrwerke und Fräsmaschinen in "T" Ausführung

  • Strukturen aus elektroverschweißtem Stahl (vollständige Eigenfertigung) und Gußeisen G30.
  • Spindelmotorleistungen von 37 bis 51 kW.
  • Vertikaler Verfahrweg von 1.500 bis 3.000 mm.
  • Horizontaler Verfahrweg von 2.000 bis 5.000 mm.

Konfigurationen:

  • mit Übertragungswelle und Betrieb nur mit Zusatzköpfen
  • mit Pinole Ø 130-140-150 mm
  • Möglichkeit des Einsatzes der Zusatzköpfe
  • mit Werkzeugaufnahme ISO 50 und Auslegung für den Einsatz von Zusatzköpfen
  • mit großem Schlitten, mit Werkzeugaufnahme ISO 50 und Pinole Ø 130-140-150 mm
  • Hydrostatische Dreh- Verschiebetische von 8 bis 90 Tonnen
  • Pallettenwechsler mit festen und rotierenden Stationen und Tragfähigkeit von 6 bis 20 Tonnen.
  • Werkzeugmagazine mit 40 bis 300 Werkzeugplätzen, Positionierung über Kette und Rack.
  • Zusatzköpfe in Standard- und Sonderausführungen, Indexierung zur kontinuierlichen automatischen Positionierung, mit mechanischem Getriebe und Elektrospindeln.
  • Hydrostatische Lagerung für alle Achsen mit Eilgang 35 m/Min.
  • Positionspräzision entsprechend VDI/DGQ 3441.

COLGAR Bohrwerke und Fräsmaschinen mit verfahrbaren Ständer

  • Strukturen aus elektroverschweißtem Stahl (vollständige Eigenfertigung) und Gußeisen G30.
  • Spindelmotorleistungen von 37 bis 120 Kw.
  • Vertikaler Verfahrweg von 2.000 mm bis 6.000 mm.
  • Horizontaler Verfahrweg von 4.000 mm bis 30.000 mm.
  • Hydrostatische Dreh- und Verschiebetische von 8 bis 200 Tonnen Belastung
  • Werkzeugmagazin mit 40 bis 300 Werkzeugplätzen, Positionierung über Kette und Rack.
  • Zusatzköpfe in Standard- und Sonderausführungen, Indexierung zur kontinuierlichen automatischen Positionierung, mit mechanischem Getriebe und Elektrospindeln.
  • Hydrostatische Lagerung für alle Achsen mit Eilgang 35 m/Min.
  • System zum kontinuierlichen RAM-Ausgleich.
  • Maschinenlänge entsprechend der zu bearbeitenden Werkstücke.
  • Positionspräzision entsprechend VDI/DGQ 3441.

COLGAR Zusatzköpfe

Colgar TA110 TA 110 - Automatischer Universalkopf, zwei indexierte Achsen

Colgar TOIA TOIA - Indexierter Kopf mit zwei Spindeln (vertikal + horizontal)

Colgar TOIA TSQ - Indexierter Winkelkopf

Colgar TABR80 TABR 80 - Kopf mit zwei Drehbewegungen und zwei indexierten rechtwinkligen Achsen

Colgar MDV2 MDV 2 - Spindel für hohe Drehzahl

Colgar T2RA-5-axis T2RA-5 axis Kopf mit zwei kontinuierlich drehenden Achsen.

COLGAR Blechbearbeitungsmaschinen

Bereits im Jahr 1945 begann die Firma COLGAR mit der Herstellung von Maschinen. Zu dieser Zeit wurden allerdings nur Maschinen zur Blechbearbeitung gebaut. Bis heute wurde diese Sparte konsequent weiterentwickelt und umfasst heute ein weitreichendes Produktportfolio: Hydraulische Gesenkbiegepressen mit CNC-Steuerung zur weitgehenden Automation des Betriebs, für Leistungen bis 3.000 T (kN 30.000) und Biegelängen bis 20 m; mechanische und hydraulische Guillotinescheren mit CNC-Steuerung und Zubehör zur automatischen Versetzung der Bleche für Schnitte bei Blechstärken bis 30 mm und Längen bis 12 m, mit Einheiten zur automatischen Bestückung und Abtransport.